Netbeans und Mercurial

Alles was die PHP erweiterung von NetBeans betrifft

Moderator: wegus

Antworten
grolle
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2010, 07:56

Netbeans und Mercurial

Beitrag von grolle » 19.08.2010, 08:19

Hallo,

habe mich heute bei bitbucket.org angemeldet, da ich meine PHP Projekte dort mit Mercurial von Netbeans aus pflegen möchte. Soweit so gut, alles installiert und läuft, aber ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung wie ich weiter vorgehe. Habe jetzt ein Projekt initialisiert und "eingereicht". Was habe ich da getan? Habe das gleiche Projekt unter Mercurial->Teilen-> "zum Standard pushen" dann wohl irgendwie zu bitbucket hochgeladen. Was bedeutet einreichen, zum Standard pushen oder klonen? Nutzt jemand von euch Netbeans mit Mercurial und kann mir ein wenig helfen?

Vielen Dank ...

Crosspost in der DP...

Benutzeravatar
recJake
Beiträge: 669
Registriert: 19.07.2006, 11:50
Wohnort: IDEs

Re: Netbeans und Mercurial

Beitrag von recJake » 19.08.2010, 11:35

Kurze Erklärung (weder vollständig, noch vollkommen richtig)

einreichen=commit
In Mercurial sagst du dem Repository mit diesem Befehl, dass Du eine lokale Änderung hast, die du demnächst nach Bitbucket schicken willst. In den meisten anderen VCS heißt "commit", dass du deine lokale Änderung sofort an Bitbucket schickst.

zum Standard pushen=Push to default
Mercurial ist eigentlich ein verteiltes VCS, d.h. du kannst mehrere Repositories haben, gegen die du arbeitest. Zum Beispiel ist es in Hg möglich, dass Du deine Änderungen erst zu Bitbucket schickst (in deinem Fall der Standard) und danach noch auf den HQ-Server von einem Freund.
Mit dem "Push"-Befehl teilst du Mercurial mit, dass alle deine Änderungen zu einem bestimmten anderen Rechner geschickt werden sollen. Da gibt es halt einen Standard. Es kann aber eben auch viele andere geben.

klonen=Clone
Damit kopierst du im Grunde genommen nur ein anderes Repository auf dein System (oder auch woanders hin).


Und hier noch der unvermeidliche Verweis auf Google. ;)
J..e
Willst Du coden, so code. Willst Du nutzen, so nutze. Willst Du beides, lass es!

grolle
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2010, 07:56

Re: Netbeans und Mercurial

Beitrag von grolle » 19.08.2010, 12:00

Hallo,

mit Google hatte ich gesucht, aber mir fehlen(fehlten :mrgreen: ) ja schon die grundlegenden Begrifflichkeiten.

Besten Dank ...

Benutzeravatar
Baldur
Beiträge: 152
Registriert: 21.11.2008, 16:36

Re: Netbeans und Mercurial

Beitrag von Baldur » 19.08.2010, 12:33

Der wichtigste Unterschied bei Mercurial im Vergleich zu SVN und dergleichen ist halt, daß dein Repository lokal bei dir im Projektverzeichnis liegt und nicht auf einem Server. Alles was du tust (commit, etc) betrifft erst mal nur dieses eine, lokale Repository.
Erst mit pull, bzw. push kannst du Änderungen von anderen Repositories holen (pull) oder dort einreichen (push). Das kann eben das Bitbucket-Repo sein oder ein Backup-Repo bei dir selbst (das kann auch schlicht und einfach auf einer externen Platte o.ä. liegen)

Ich kann für Mercurial unter Windows übrigens Tortoise HG sehr empfehlen. Das Programm ist ein wenig umfangreicher und angenehmer zu bedienen als wie das NetBeans Plugin.

grolle
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2010, 07:56

Re: Netbeans und Mercurial

Beitrag von grolle » 19.08.2010, 13:42

Hi,

TortoiseHG habe ich auch schon gesehen. Das werde ich dann wohl für meinen Delphi Kram benutzen, aber für PHP find ich die IDE Integration schon etwas praktischer.

Viele Grüße ...

Benutzeravatar
arittner
Beiträge: 3229
Registriert: 05.08.2008, 07:20
Wohnort: Südniedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Netbeans und Mercurial

Beitrag von arittner » 20.08.2010, 08:45

Moin!

Tortoise* (SVN oder HG) ergänznen sich mit ein paar Zusatzfunktionen ganz gut zu NetBeans. Man kann sie auch parallel nutzen, wenn ich auch empfehle, bei größeren Strukturabeiten mit Tortoise das NB zu schließen. (Tortoise kann manchmal besser mit Ordnerverschieben und umfangreichen Löschungen besser umgehen, weil es eine andere Sicht bietet, als die NetBeans unterstützt).

Beste Grüße,
Josch.
JNBB/BeanDev-Blog | Twitter@beandev
Bild
Sun Certified Specialist for NetBeans IDE

grolle
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2010, 07:56

Re: Netbeans und Mercurial

Beitrag von grolle » 24.08.2010, 08:31

Hallo,

danke für eure Antworten. Inzwischen fluppt das alles klasse mit der Netbeans-Mercurial Unterstützung und TortoiseHG.

Viele Grüße ...

Antworten